Stadtrat: Energiesparplan nur abgespeckt beschlossen

0
19
Öffentliche Stadtratsitzung vom 18.07.2022

Rat einigt sich auf vier der vorgeschlagenen sieben Punkte
Der von der Verwaltung vorgelegte Energiesparplan für städtische Gebäude wird vorerst nicht in Gänze umgesetzt. Der Rat hat in seiner Sitzung am Montagabend lediglich vier der sieben vorgeschlagenen Punkte beschlossen. Das beinhaltet den Verzicht auf die nächtliche Beleuchtung von städtischen Gebäuden, den Verzicht auf die Weihnachtsbeleuchtung, den Verzicht auf die Eisbahn und die Abschaltung der Warmwassererzeugung in städtischen Sport- und Mehrzweckhallen. Über die Vorschläge zur Absenkung der Innenraumtemperaturen in städtischen Gebäuden sowie zum späteren Beginn der Heizperiode wurde noch nicht abgestimmt. Der Vorschlag, das Warmfreibad ab sofort als Kaltbad zu betreiben, wurde vom Rat abgelehnt.
Durch die vier beschlossenen Maßnahmen ergibt sich eine Energieeinsparung von rund 1,2 Millionen Kilowattstunden. Das komplette Paket hätte eine Ersparnis von ca. 6.633.500 kWh erbracht.