Bürgerinnen und Bürger geben Stadtbildpflege gute Noten

Reinigung der Fußgängerzone. © Stadtbildpflege Kaiserslautern | Autor/in: Pressestelle

Zufrieden mit Entsorgung und Sauberkeit der Stadt

Im Rahmen ihres Qualitätsmanagements hat die Stadtbildpflege Kaiserslautern Mitte Juni eine repräsentative Kundenbefragung unter 600 Haushalten im Stadtgebiet durchführen lassen. Die Ergebnisse des Mainzer Forschungsinstitutes LQM Marktforschung GmbH ergaben, dass 86 Prozent aller Befragten „sehr zufrieden“ oder „eher zufrieden“ mit dem städtischen Eigenbetrieb sind. „Bei der letzten Umfrage aus dem Jahr 2017 waren es 79 Prozent“, freut sich Werkleiterin Andrea Buchloh-Adler über das Ergebnis. Lediglich 13 Prozent der Befragten hätten bei der diesjährigen Umfrage nur „teilweise zufrieden“ angegeben.

„Die Stadtbildpflege wird in allen abgefragten Kriterien positiv in der Bevölkerung wahrgenommen. Sie gilt als zuverlässiger, kompetenter und serviceorientierter städtischer Betrieb. Darüber freue ich mich sehr und danke allen Kolleginnen und Kollegen für ihr verlässliches und professionelles Engagement“, bilanziert Bürgermeisterin Beate Kimmel. LQM hatte in den letzten fünf Jahren ähnliche Kundenbefragungen zur Zufriedenheit mit der Entsorgung, der Stadtsauberkeit sowie den Service- und Informationsleistungen erstellt und konnte die Ergebnisse der aktuellen Befragung mit anderen Kommunalbetrieben vergleichen. „Wir stehen im bundesweiten Ranking gut dar und sehen uns durch das Ergebnis in unserer Arbeit bestätigt“, ergänzt Andrea Buchloh-Adler.

Positiv wurde von den Einwohnerinnen und Einwohnern die Sauberkeit in Kaiserslautern wahrgenommen. Andrea Buchloh-Adler erläutert: „Die Menschen sind zu über 70 Prozent zufrieden. Sowohl im gesamten Stadtbild als auch speziell in der Fußgängerzone und in der eigenen Wohngegend wurde die Sauberkeit besser bewertet als 2017“. Natürlich gäbe es in einzelnen Punkten wie der Abholung von Sperrmüll und Elektroaltgeräten, den Wertstoffhöfen und den Informationsangeboten zur Abfalltrennung und -vermeidung Verbesserungspotential. „Die Hinweise und Anregungen der Bürgerinnen und Bürger werden nun analysiert und konkrete Verbesserungsmöglichkeiten gesucht“, führt die Werkleiterin aus.

Neben den Entsorgungsleistungen, die die Stadtbildpflege erbringt, wurden die Bürgerinnen und Bürger auch nach der Zufriedenheit bei der Abholung von Leichtverpackungen gefragt. „Die Sammlung der Verpackungen über die Gelbe Tonne in den Ortsbezirken erhielt deutlich mehr Zustimmung als die Abholung von Gelben Säcken in der Kernstadt“, informiert Buchloh-Adler. So würden 76 Prozent der befragten Bürgerinnen und Bürger in der Kernstadt die Einführung einer Gelben Tonne befürworten, 57 Prozent hätten für den Abfallbehälter einen Stellplatz. Nur zehn  Prozent wollen die Gelben Säcke beibehalten. „Wir werden die Ergebnisse mit der Politik diskutieren und auch dem Dualen System und deren Vertragspartner, der Firma Jakob Becker Entsorgungs-GmbH, mitteilen.“

Datum: 20. Juli 2023|Thema: Aus der Region, Top Aktuell|

Diesen Inhalt teilen!

Aktuelle Beiträge

Events

Kleine Kunststücke von Gabi Wittenberg

12. April 2024 - 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

-Werbeanzeige-

-Werbeanzeige-

BUNT GEMISCHT