Hilfe, Narzissten! – Was beim Umgang am Arbeitsplatz hilft

txn. Egal, ob es sich um einen narzisstischen Chef oder Kollegen handelt. Es ist wichtig, sich Unterstützung zu suchen, um sich nicht allein den Machtkämpfen auszusetzen | txn-Foto: fizkes/adobestock/randstad

txn. Kritik? Nee, Fehler machen immer die anderen. Konflikte sachlich klären? Von wegen, das ist doch ohnehin alles persönlich gemeint. Unterstützung für Kolleginnen und Kollegen? Auf keinen Fall, wo bleibt denn da der eigene Vorteil!  Der Umgang mit Narzissten im Beruf kann nervenaufreibend sein. Dann sind kluge Strategien für den Umgang mit diesen höchst selbstbezogenen Menschen gefragt.

Narzisstischen Kolleg/innen fällt es schwer, sich in andere hineinzuversetzen. Für die anderen Mitarbeitenden wird Empathie daher umso wichtiger. Sie ermöglicht es, narzisstischen Kollegen auf sensible Weise in ihre Schranken zu weisen – oder umsichtig abzuwägen, wann eine Konfrontation sich überhaupt lohnt. Ebenfalls hilfreich: das Wissen, wie narzisstische Menschen ticken. „Am Ende steht immer ihr Eigeninteresse im Vordergrund und der Wunsch nach Anerkennung“, erläutert Petra Timm, Pressesprecherin von Randstad Deutschland. „Wichtig ist, dass Kolleginnen und Kollegen sich nicht in die manipulativen Spielchen einbeziehen lassen, sondern klare Grenzen setzen.“

Das ist nicht immer einfach, besonders wenn es sich um Vorgesetzte handelt, die das Arbeitsklima belasten. In diesem Fall sollten Vertrauenspersonen aus dem Arbeitsumfeld oder der Personalabteilung hinzugezogen werden. Es kann hilfreich sein, dafür unangemessene Verhaltensweisen und Vorfälle zu dokumentieren.

Datum: 12. Juli 2023|Thema: Angebote und Tipps|

Diesen Inhalt teilen!

Aktuelle Beiträge

Events

Kleine Kunststücke von Gabi Wittenberg

12. April 2024 - 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

-Werbeanzeige-

-Werbeanzeige-

BUNT GEMISCHT