Klimafreundliche Energie in Quartieren

txn. In Quartieren kann eine klimaneutrale Energieversorgung beispielsweise mit Photovoltaik, Wärmepumpen und Erdwärmesonden gelingen. -Grafik: Dornieden/txn

txn. Knapp ein Fünftel der CO2-Emissionen in Deutschland stammen aus privaten Haushalten – ein Großteil davon ist durch Heizen und Strom verursacht.
Diese Emissionen müssen sinken, damit die Energiewende gelingt. Gleichzeitig ist der Abschied von fossilen Energieträgern wie Öl oder Gas auch aus wirtschaftlicher Sicht dringender als je zuvor. „Bei der Planung neuer Quartiere setzen wir deshalb auf innovative Technologien, um klimafreundliche Lösungen in den Bereichen Heizen, Klimatisierung, Stromversorgung und Mobilität zu ermöglichen“, erklärt Martin Dornieden, Geschäftsführer des Projektentwicklers Dornieden Gruppe.

Die klimafreundliche Erzeugung von Strom und Wärme könne – je nach den örtlichen Gegebenheiten – auf verschiedene Arten erfolgen. Denkbar seien etwa Photovoltaikanlagen auf den Dächern der Gebäude oder moderne Blockheizkraftwerke (BHKW), die dank der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) aus Biogas oder nachwachsenden klimaneutralen Energieträgern wie Holzpellets gleichzeitig Strom und Wärme erzeugten.

„Ganz aktuell ist die Beschäftigung mit grünem Wasserstoff aus regional erzeugtem Ökostrom als Energieträger“, so Dornieden. „Sehr zukunftsorientiert sind auch Wärmepumpen mit Tiefensonden, die Umweltwärme aus dem tiefen Erdreich für die Erwärmung von Heiz- und Warmwasser nutzen.“

Datum: 8. Mai 2023|Thema: Umwelt und Klima|
Schlagwörter: , , , |

Diesen Inhalt teilen!

Aktuelle Beiträge

Events

Lautrer Sommerabende vor der Stiftskirche

1. Juni 2023 - 17:00 Uhr bis 17. August 2023 - 21:00 Uhr

Grill & Chill im Saunagarten

2. Juni 2023 bis 6. Oktober 2023

Sonderführung in den Ferien

6. Juni 2023 - 14:00 Uhr bis 23:59 Uhr

-Werbeanzeige-