TV Thursday: „P.S. Burn This Letter Please“ – Verfolgung der Queers in USA in den 50-ern

0
12
Please burn this letter

Film-Screening zum Pride Month

Eine Zeit, in der der offene Umgang mit Queerness und Transidentität in den USA gegen das Gesetz verstieß und in der hohe Strafen für das „Verkleiden“ als Frau drohten – Dies zeigt der Film „P.S. Burn This Letter Please“ und wird zum Auftakt des Pride Month am 02. Juni um 18:00 Uhr im Rathaus Nord gestreamt.

Gemeinsam mit der Atlantischen Akademie Rheinland-Pfalz e.V. sowie den lauterjungs und –mädels steigen die Queerulant*innen Kaiserslautern mit dem Dokumentarfilm im englischen Originaton mit Untertiteln in die Reihe „TV Thursday“ ein. Die Entdeckung einer Kiste mit Briefen, die fast 60 Jahre lang geheim gehalten wurden, war der Anlass für die fünfjährige Erkundung eines bislang wenig bekannten Teils der LGBTQ*-Geschichte: Die Drag-Szene New York Citys der späten 50er Jahre.

Als Einführung zum Film wird Torsten Wilhelm von der pro familia Kaiserslautern ein Input geben. Die Veranstaltung findet öffentlich, kostenlos und mit freundlicher Unterstützung des Auswärtigen Amts statt. Weitere Informationen sowie Details zur Anmeldung sind zu finden unter www.bit.ly/AA-Pride22. Veranstaltungsort ist der Raum C409, Gebäudeteil C, im Rathaus Nord, Lauterstraße 2 in Kaiserslautern. Ein barrierefreier Zugang ist mit dem Aufzug über den Eingang Benzinoring möglich.