„Natur, Kultur und Wissenschaft“ im Mittelpunkt der neuen LUTRA

0
11
20. Ausgabe des LUTRA Kulturmagazins

20. Ausgabe des Lautrer Kulturmagazins liegt aus

Was auf den ersten Blick recht unterschiedlich erscheint, hängt bei näherer Betrachtung meist eng zusammen. So auch die Bereiche Natur, Kultur und Wissenschaft, was die neue LUTRA in einem ihrer Schwerpunktthemen eindrucksvoll aufzuzeigen versteht. Ein weiteres Kernthema der 20. Ausgabe des Lautrer Kulturmagazins, das ab sofort an verschiedenen Auslagestellen in Stadt und Landkreis kostenlos zum Mitnehmen bereit liegt, beschäftigt sich mit der Geschichte Kaiserslauterns.

Die Wissenschaft macht dem Menschen die Natur begreiflich, die diese wiederum zu Innovationen inspiriert und sogar die Fortschritte in der digitalen Welt beeinflusst.  Andererseits ist die Natur in der Kunst – von der Poesie über die Malerei bis hin zur Musik – allgegenwärtig. Dieser Kontext zieht sich wie ein roter Faden durch das über 70 Seiten starke Magazin, das sich mit seinen Betrachtungen über biologische und digitale Ökosysteme und die Zusammenhänge zwischen urbaner Resilienz und Klimawandel stets am Puls der Zeit bewegt.

Für eine Extraportion Kultur sorgt die Vorschau auf die Konzertsaison in der Fruchthalle. Begleitend dazu stellt das Pfalztheater seine Premieren vor und das Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern macht Lust auf seine Ausstellungen und Kunstkurse. Einblicke in ihr neues Format „podcastliteratur“, das aus dem bekannten „Literaturfrühstück“ entstanden ist, gewährt außerdem die Volkshochschule.

Spannende Berichte über die Entdeckung der mittelalterlichen Mikwe oder dem jüdischen Friedhof in Kaiserslautern, über die Ursprünge des Stadtmuseums und den 150. Geburtstag seines Gründers Theodor Zink ergänzen das Themenspektrum der aktuellen LUTRA. Darüber hinaus laden die Beiträge der Technischen Hochschule, Fachhochschule und der ansässigen Fraunhofer Institute zu einer Reise von der Vergangenheit in die Zukunft ein und beweisen ebenfalls, wie untrennbar Natur, Kultur und Wissenschaft miteinander verbunden sind.

Das neue LUTRA-Magazin ist kostenlos an verschiedenen Auslagestellen des öffentlichen Lebens, in der Tourist Information sowie an den Servicepunkten der „Rheinpfalz“ erhältlich. LUTRA ist ein Kooperationsprojekt der Stadt Kaiserslautern mit dem Museum Pfalzgalerie, dem Pfalztheater, der Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern. Weitere Kooperationspartner sind das Fraunhofer IESE und ITWM, die Hochschule, Volkshochschule und Technischen Universität Kaiserslautern sowie die Pfalzbibliothek, das Albert-Schweitzer-Gymnasium und die Handwerkskammer der Pfalz.

Weitere Informationen sowie die aktuelle Ausgabe des Kulturmagazins sind auch im Internet unter www.lutra-kl.dezu finden.