“Lange Nacht der Kultur” am 17. Juni in Kaiserslautern

Foto (c) Stadt Kaiserslautern: Freuen sich gemeinsam auf die diesjährige “Lange Nacht der Kultur”: Christoph Dammann (2. v. r.) mit einigen Vertretern der Sponsoren und Partner – (v. l.) Patrick Wagner, Sparkasse Kaiserslautern, Michael Kraft, TOPdesk Deutschland GmbH, und Frank Froux, matelso GmbH. | Referat Kultur

Innovatives und Experimentelles an über 25 SpielortenDas besondere „Markenzeichen“ der Lautrer „Langen Nacht der Kultur“ sind die vielen auf die ganze Stadt verteilten Spielorte, die zum kulturellen Flanieren und Surfen einladen. Dieses Jahr wirken an über 25 Plätzen hunderte Künstlerinnen und Künstler aus der Stadt, aber auch von außerhalb mit. Wieder gibt es neue Spielorte zu entdecken, zum Beispiel den Deutschordensaal der Sparkasse Kaiserslautern oder den Gemeindesaal am Kolpingplatz. Daneben wartet ein Flashmob in der Mall „K in Lautern“ und eine „KI-Kunstaktion“ von herzlich digital und Fraunhofer ITWM auf dem Schillerplatz auf die Gäste. Nach langer Zeit wird das Rathaus-Foyer erneut bespielt und es fährt auch wieder der beliebte Lange-Nacht-Bus mit eigenem Programm. Zudem gibt es eine große Bandbreite künstlerischer Sparten: Gesang, Musik, Tanz, Bildende Kunst, Darstellung und Performance sowie Experimentelles. In diesem Jahr wird auch das Motto des Kultursommers „Westwind“ einige Programme inspirieren.
Der Auftakt erfolgt bereits am Freitag, 16. Juni 2023, um 19:00 Uhr in der Fruchthalle mit einer Ausstellungseröffnung. SUKURA präsentiert: Nicoletta Domachowska „Fremdkörper“ & „Maks29 Abstrakte Kalligraphie“. Startschuss ist dann am Samstag um 14:30 Uhr mit einem „portugiesischen Flashmob“ in der Mall. Um 16:00 Uhr erklingt ein Familienkonzert im Studio des SWR. Eine Ausstellung im Hotel ALCATRAZ wird um 17:00 Uhr eröffnet. Wie gewohnt beginnt um 18:00 Uhr das Programm in der Fruchthalle. Danach geht es in der Stadt die ganze Nacht drinnen und draußen rund, bis irgendwann am frühen Morgen ein „harter Kern“ den schon traditionellen „Chillout“ in der Fruchthalle genießt.Einer der Hauptschauplätze wird wieder die Fruchthalle sein, mit wechselnden Programmen von 18:00 Uhr bis in den frühen Morgen. Dort wird als einer der „Topacts“ die Lautrer Singer/Songwriterin Anna Stucky mit Band zu Gast sein. Anna Stucky war bereits Preisträgerin des Bundeswettbewerbs „Treffen junge Musikszene“, Gewinnerin der „LAG-Sessions 2021“ und spielte unter anderem als Support der Electro-Pop Band „HUNDREDS“. Begleitet wird die Wahl-Heidelbergerin bei der „Langen Nacht der Kultur“ von ihrer grandiosen Band, deren Musiker auch auf ihrem Debüt zu hören sind. Ihre Musik vereint folkige Sounds mit sphärischen Klängen und Anna Stuckys markante, charaktervolle Stimme erinnert an Künstlerinnen wie Brandi Carlile, Joan Baez oder Janis Joplin. Mit tiefgründigen Songs zwischen Indie-Folk und Americana gelingt es der Sängerin und Gitarristin eine ganz eigene Klangwelt zu erschaffen und das Publikum vom ersten gespielten Ton an in den Bann zu ziehen. So klingen diese nach weiter Ferne und doch ganz vertraut. Ihre im vergangenen Jahr erschienene Debüt-EP „Flowers“ bündelt einen ganzen Blumenstrauß an Emotionen und entführt ihre Zuhörerinnen und Zuhörer in eine andere Welt. Mit ihren Songs schaffte es die gebürtige Kaiserslauternerin gleich nach Veröffentlichung in die von Spotify kuratierte Playlist „Fresh Finds GSA“ und außerdem, neben Größen wie Jack White und Billie Eilish, in die „Abgehört!“-Playlist des SPIEGEL-Magazins.
Aus Berlin kommt der Deutsch-Ugander Samuel Mpungu mit MPNG feat. Tobias Urbanczyk. MPNG! Der Name steht für emotionale Songs, fesselnde Live-Shows und grenzenlose Spielfreude. MPNG zählt zu den Ausnahmetalenten in Deutschland und hat bereits international für Schlagzeilen gesorgt. Zu seinen Referenzen zählen nicht nur Sido, Alvaro Soler oder Marlon Roudette. Zuletzt tourte MPNG drei Jahre lang mit der legendären Nu-Metal-Band Limp Bizkit. Tobias Urbanczyk ist ein echter „Lautrer“, der fast zehn Jahre in Los Angeles gelebt und die größten Bühnen der Welt gespielt hat. Er stand zusammen mit Weltstars wie Sabrina Carpenter, FINNEAS und Aj Mitchell auf der Bühne und spielte als Vorband für Größen wie Ariana Grande, The Backstreet Boys und Taylor Swift. Zuletzt tourte er in Europa mit Rina Sawayama und freut sich, wieder in seiner Heimatstadt auftreten zu können.
Comedy, Zappa, Opernchöre und mehr in der FruchthalleTom Dewulf sagt: „Der Dativ und der Genitiv sind der Belgier seinem Tod!“ Tom ist glücklich, in Deutschland leben zu dürfen. Deutsch spricht er mittlerweile fast akzentfrei, Socken in Sandalen sind ihm nicht fremd und im Kleiderschrank hängt ein Trikot von Jogi Löw´s Nationalelf. In diesem kurzweiligen Programm erzählt Tom auf seine unverwechselbar lustige Art, wie sich das Leben in Deutschland als Belgier anfühlt. Tom Dewulf: Der gebürtige Belgier mit den funkelnden Augen zeigt seine Vielfalt an Talenten in einer wirbelnden Show voller Humor und Musik. Als ausgebildeter Pianist zaubert Tom mit Liedern aus seiner eigenen Feder beeindruckende musikalische Highlights und garantiert, dass er mit seinen Paraderollen Bernd und Mechthild jeden einzelnen Lachmuskel seines Publikums anregen wird. Der Finalist der Quatsch Comedy Club Talentschmiede und Gewinner des Kupferpfennig Wettbewerbs auf der Lachmesse in Leipzig wird alle sofort um den Finger wickeln.
Mit und um Frank Zappas Werk „The Black Page“ haben Percussion Under Construction, die Schlagzeuger des Saarländischen Staatstheaters, ein spannendes Programm mit Musik von Frank Zappa zusammengestellt, zum 30. Todestag dieses Ausnahme-musikers. Seit über 15 Jahren sind Percussion Under Construction dafür bekannt, mitreißende Percussion-Shows auf großen Bühnen zu inszenieren, bis hin zum berühmten Festival „Zappanale“.
Auch ein Ensemble des Pfalztheaters ist wieder zu Gast in der Fruchthalle, für die „Lange Nacht der Kultur“ hat der Chor des Pfalztheaters unter Leitung seines Chordirektors Aymeric Catalano ein Programm mit den schönsten und beliebtesten Chören aus Opern wie Verdis „Otello“ und „Aida“, Puccinis „Madama Butterfly“ und „Turandot“ und Bizets „Carmen“ zusammengestellt. Natürlich darf der berühmte Gefangenenchor aus Verdis „Nabucco“ nicht fehlen: „Va, pensiero, sull’ali dorate“ – „Flieg, Gedanke, auf goldenen Schwingen“.Viele weitere Musik- und Tanzdarbietungen werden in der Fruchthalle erwartet, unter anderem mit dem Ensemble „For Good“ oder auch der gefeierten Lateinformation der RPTU bis hin zum Chillout mit dem bekannten Jazzpianisten Martin Preiser. Außerdem fährt in diesem Jahr auch wieder ein Bus der SWK mit Programm durch die Innenstadt. Auf der Foyerbühne des Pfalztheaters gibt es unter anderem ein Konzert der Lautrer Sängerin Sabrina Roth und ihrer Band Friends United, im Theaterhof eine Aktion des Schauspielensembles. In der Martinskirche erklingt Vokalmusik, das Museum Pfalzgalerie bietet interaktive Führungen und im Studio des SWR ist ein Familienkonzert zu erleben. Auch der Japanische Garten wird wieder vielfältig erstrahlen und in der Stadt wird das flanierende Publikum Chorsängern und einem portugiesischen Flashmob begegnen. Hinzu kommen viele andere Spielorte mit sehr vielfältigen Programmen.
„Es gibt wieder über 25 Schauplätze und Spielorte mit fast 100 Programmen, mit einer tollen Mischung vieler Sparten, Genres und Stile“, erläutert Dr. Christoph Dammann, Leiter des Kulturreferates und Koordinator der „Langen Nacht der Kultur“. Es gebe sogar neue Spielorte zu entdecken, die noch nie bei einer „Langen Nacht der Kultur“ dabei waren, wie den Deutschordensaal der Sparkasse Kaiserslautern oder den Gemeindesaal am Kolpingplatz. Zudem erwarte die Besucherinnen und Besucher erneut eine große Bandbreite künstlerischer Sparten: Gesang, Musik, Tanz, Bildende Kunst, Darstellung und Performance, Fotografie und Experimentelles.
„Ich freue mich, dass unser Kulturreferat gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern wieder ein Programm auf die Beine gestellt hat, das so viel Innovatives bringt“, so Bürgermeisterin und Kulturdezernentin Beate Kimmel. Die „Lange Nacht der Kultur“ sei nicht nur der Beleg für die hervorragende Kooperation zwischen den Kultureinrichtungen und der freien Szene in Kaiserslautern, sondern auch eines der großen kulturellen Ereignisse in der Region.
Dammann bedankt sich ausdrücklich bei den Hauptsponsoren TOPdesk Deutschland GmbH, matelso GmbH und WIPOTEC GmbH sowie allen weiteren Partnern wie Creonic GmbH, Insiders Technologies GmbH, dem Leibniz-Institut für Verbundwerkstoffe GmbH, der Sparkasse Kaiserslautern, Karlsberg Brauerei GmbH, SWK Stadtwer-ke Kaiserslautern, der ZAK und weiteren Förderern und Medienpartnern, „die auch in schwierigen Zeiten ermöglichen, dass dieses große Kulturfestival stattfinden kann“.
Das komplette Programm der 21. „Langen Nacht der Kultur“ ist erschienen, der Karten-Vorverkauf beginnt nächste Woche.

Datum: 11. Mai 2023|Thema: Top Aktuell|

Diesen Inhalt teilen!

Aktuelle Beiträge

Events

Kleine Kunststücke von Gabi Wittenberg

12. April 2024 - 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

-Werbeanzeige-

-Werbeanzeige-

BUNT GEMISCHT