Kaiserslautern wird Foodsharing-Stadt

Autor/in: Pressestelle

Stadtrat folgt Vorschlag des JugendparlamentsKaiserslautern wird Foodsharing-Stadt. Das hat der Stadtrat am Montag auf Vorschlag des Jugendparlaments beschlossen. Oberbürgermeisterin Beate Kimmel wird dazu nun in Kürze die damit verbundene Motivationserklärung unterzeichnen, in der sich die Stadt bereit erklärt, die Lebensmittelwertschätzung in Kaiserslautern zu verankern, für die Problematik der Lebensmittelverschwendung zu sensibilisieren und einen nachhaltigen und bewussten Umgang mit Lebensmitteln zu fördern. Ziel solle sein, so das Jugendparlament in seinem Vorschlag, einen gesamtgesellschaftlichen Wandel in der Wahrnehmung von Lebensmitteln zu erreichen. Dies sei in Kooperation mit der bereits sehr aktiven Foodsharing-Gruppe Kaiserslautern auch möglich. Weitere Foodsharing-Städte in der Region sind bereits etwa Blieskastel, St. Ingbert, Trier oder Mainz.Weitere Informationenwww.foodsharing-staedte.org

Datum: 26. September 2023|Thema: Aus der Region, Top Aktuell|

Diesen Inhalt teilen!

-Werbeanzeige-

-Werbeanzeige-

BUNT GEMISCHT