GACO wurde 20 Jahre alt – Festakt mit Innenminister Michael Ebling

OB Klaus Weichel, Innenminister Ebling und Generalmajor France nach dem Unterzeichnen der Partnerschaftsurkunde.-Foto: Stadt Kaiserslautern- Autor/in: Pressestelle

Weltweit einzigartige Einrichtung feiert Jubiläum

Seit 20 Jahren ist das Deutsch-Amerikanische Bürgerbüro (German-American Community Office – kurz: GACO) im Rathaus Nord eines der  entscheidenden Bindeglieder, wenn es um das deutsch-amerikanische Zusammenleben in Kaiserslautern geht. Am 19. Februar 2003 gegründet, ist das GACO bis heute Hauptanlaufstelle für Bürgerinnen und Bürger beider Nationen, die den gegenseitigen Austausch suchen.„Das GACO ist weltweit die einzige Einrichtung dieser Art und Kaiserslautern ist damit tatsächlich einzigartig“, so Oberbürgermeister Klaus Weichel bei der nachträglichen Geburtstagsfeier am Freitag. Das Zusammenleben von Deutschen und Amerikanern in der Westpfalz sei, so der Rathauschef weiter, eine jahrzehntelange Erfolgsgeschichte. „Wichtiger Baustein dieser Erfolgsgeschichte ist das Deutsch-Amerikanische Bürgerbüro, wo Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung zusammen mit Vertreterinnen und Vertretern der Streitkräfte seit nunmehr 20 Jahren helfen, wo sie nur können.“ Früchte dieser Arbeit seien gute Nachbarschaften, die sich umeinander kümmern – „die stabile Grundlage der guten Beziehungen“.Ebenso wie Weichel lobte auch der Kommandeur der Militärgemeinde Kaiserslautern, Generalmajor Derek C. France, die Vorbildfunktion des GACO für andere US-Standorte. Staatssekretäre, Kongressdelegationen und Botschafter seien in der Vergangenheit gekommen, um die Einrichtung zu besuchen und sich ein besseres Bild von dieser erfolgreichen Partnerschaft zu machen, damit sie weltweit dupliziert werden kann. „Wir schulden den zweisprachigen Mitarbeitern, die diese Gemeinschaft durch ihren unermüdlichen Einsatz gestärkt haben, großen Dank“, so France.An der Feierstunde nahmen auch der US-Generalkonsul in Frankfurt am Main, Norman Thatcher Scharpf, und der Minister des Innern und für Sport des Landes Rheinland-Pfalz, Michael Ebling, teil. Gemeinsam mit OB Weichel und Generalmajor France unterzeichnete Ebling eine Partnerschaftsurkunde, mit der die bestehende Partnerschaft zwischen dem Deutsch-Amerikanischen Bürgerbüro und dem Programm „Willkommen in Rheinland-Pfalz! Unsere Nachbarn aus Amerika“ (WiR!) bekräftigt und weiter intensiviert werden soll. „Das Deutsch-Amerikanische Bürgerbüro ist seit nunmehr 20 Jahren ein zentraler Knotenpunkt des deutsch-amerikanischen Miteinanders in Kaiserslautern und der Westpfalz. Die aktive Gestaltung unserer besonderen transatlantischen Nachbarschaft ist eine Aufgabe, der sich die Landesregierung mit großer Freude widmet“, so der Innenminister. „Hierbei wird die Kooperation zwischen den Beteiligten des WiR!-Programms und des GACO bereits im Alltag hervorragend praktiziert“, Daher sei es ein schönes Signal, dass die Zusammenarbeit nun nochmals formal bekräftigt und dadurch gewürdigt werde.Als Gemeinschaftsprojekt des 86. Lufttransportgeschwaders, der US Army Garrison Rheinland-Pfalz und der Stadt Kaiserslautern ist das GACO Ansprechpartner für derzeit mehr als 50.000 Personen der amerikanischen Militärgemeinde im Raum Kaiserslautern, und damit der größten Militärgemeinde außerhalb der USA. Von ihrer Ankunft in Deutschland an erhalten amerikanische Mitbürgerinnen und -bürger in der Einrichtung alle Auskünfte, die sie benötigen, um sich in der ungewohnten Umgebung schnell zurechtzufinden. Die Mitarbeiter geben zum Beispiel Unterstützung bei Behördengängen, Tipps zur Freizeitgestaltung und helfen aus, wenn es mit der fremden Sprache im Alltag hapert. Dadurch werden die Amerikaner stärker als zuvor in das lokale Geschehen einbezogen. Davon profitieren wiederum der Handel, die Gastronomie, Kulturinstitutionen und weitere Dienstleister hier in Kaiserslautern.Schon von Beginn an bietet das GACO auch eine „offene Tür“ für alle Bürgerinnen und Bürger aus Kaiserslautern und der Umgebung, die den Kontakt zur Kaiserslautern Military Community suchen und durch die erhöhten Sicherheitsvorkehrungen oftmals Schwierigkeiten haben, ihre Anliegen direkt vorzubringen. In den vergangenen Jahren haben die Mitarbeiter insgesamt mehr als 50.000 Kundenanfragen bearbeitet, viele im persönlichen Dialog aber auch per Telefon oder E-Mail. Die Angebote des GACO nutzen nicht nur ansässige Amerikaner, auch deutsche Mitbürger und Angehörige verschiedenster Nationen greifen gerne auf die Dienstleistungen zurück.Weitere Informationen über das deutsch-amerikanische Bürgerbüro findet man auf der Internetseite www.gaco-kl.deoder direkt im Büro im Rathaus Nord, Lauterstraße 2. Das GACO ist montags bis mittwochs von 09.00 bis 13.00 Uhr geöffnet, donnerstags von 14.00 bis 18.00 Uhr und freitags von 09.00 bis 13.00 Uhr. Persönliche Kundenbesuche sind nach Anmeldung möglich.

Datum: 24. April 2023|Thema: Top Aktuell|

Diesen Inhalt teilen!

Aktuelle Beiträge

Events

Kleine Kunststücke von Gabi Wittenberg

12. April 2024 - 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

-Werbeanzeige-

-Werbeanzeige-

BUNT GEMISCHT