Elektrischer Abrollkipper für den Containerdienst

Schreiben Betriebsgeschichte: Abteilungsleiter Ralf Wolf, Fahrer Jean-Pierre Gaborit, Ralph Baader (Motoren Baader GmbH), Bürger­meisterin Beate Kimmel und Werkleiterin Andrea Buchloh-Adler (v. l.) vor dem ersten Elektro-Lkw der Stadtbildpflege. © Stadtbildpflege Kaiserslautern

Erster Elektro-Lkw der Stadtbildpflege

Ab nächster Woche wird die Stadtbildpflege Kaiserslautern (SK) im Containerdienst mit einem Elektro-Abrollkipper unterwegs sein. Das Fahrzeug, mit dem an verschiedenen Standorten in der Stadt Abfallcontainer abgeholt und angeliefert werden sollen, ist der erste Lkw mit elektrischem Antrieb im Fuhrpark der SK.

„Mit ihrem ersten emissionsfreien Lkw leistet die Stadtbildpflege einen zukunftsweisenden Beitrag zum Klima- und Umweltschutz in Kaiserslautern”, freut sich Bürgermeisterin und Werkdezernentin Beate Kimmel. Ein erfreulicher Nebeneffekt des elektrischen Antriebes sei außerdem, dass sich das Fahrzeug leise fortbewegt und somit zu einer angenehmeren Wohnatmosphäre für die Bürgerinnen und Bürger beitragen kann.

Die Batterie des Abrollkippers wurde entsprechend seiner täglich anfallenden Reichweite ausgewählt, weshalb die Touren des Containerdienstes nur geringfügig für das neue Fahrzeug angepasst werden müssen. „Der Elektro-Lkw wird täglich an einer mobilen Ladesäule in unserem Betriebshof wieder aufgeladen“, erklärt Andrea Buchloh-Adler, Werkleiterin der Stadtbildpflege. „Je nach Tour, Gewicht der aufgeladenen Container und Außentemperatur verbraucht der Lkw unterschiedlich viel Energie.” Bei einer Batteriekapazität von 300 KWh erwarte die SK eine Reichweite von bis zu 210 Kilometern. Bis die fast leere Batterie wieder aufgeladen sei, dauere es sechs Stunden.

Elektrofahrzeuge sind leise und haben einen geringeren Verschleiß

Gegenüber den üblichen Diesel-Lkw besitzt der Elektro-Abrollkipper einige Vorteile: Da Elektrofahrzeuge keine Kupplung besitzen, gibt es dort keinen Verschleiß und auch die Bremsen nutzen sich weniger ab. Zudem muss weder das Motoröl gewechselt werden, noch werden Produkte zur Abgasnachbehandlung benötigt. Darüber hinaus ist das Fahrzeug sehr leise im Fahrbetrieb, so dass die Mitarbeitenden des Containerdienstes von einer angenehmeren Arbeitsatmosphäre und die Bürgerinnen und Bürger von einem geringeren Geräuschpegel profitieren.

Bei dem jetzt in Betrieb gehenden Lkw handelt es sich um ein Serienfahrzeug, das ab Werk mit einem Elektromotor ausgestattet ist. Gemäß der erfolgten Ausschreibung hat die Motoren Baader GmbH außerdem das Fahrzeug mit für den Containerbetrieb der SK benötigten Sonderelementen ausgerüstet. Deutschlandweit sind bislang erst eine Handvoll Elektro-Lkw in Betrieb, weshalb die SK mit zu den Ersten gehört, die einen solchen einsetzen.

Datum: 6. Februar 2023|Thema: Top Aktuell|

Diesen Inhalt teilen!

Aktuelle Beiträge

Events

Frühjahrskonzert

20. April 2024 - 19:00 Uhr bis 23:59 Uhr

-Werbeanzeige-

-Werbeanzeige-

BUNT GEMISCHT