Ausstellung “Schuster, bleib bei deinen Leisten” ab 4. Februar in der Fruchthalle

0
19
Schuhleistenausstellung in der Fruchthalle Kaiserslautern

Den Satz “Schuster, bleib bei deinen Leisten” hat wohl jede und jeder schon mal gehört, doch wie sehen solche Leisten eigentlich aus? In der neuen Ausstellung im Erdgeschoss der Fruchthalle kann man sich davon ein Bild machen. “Und es wird keinesfalls eintönig, denn die alten Schuhleisten sind künstlerisch gestaltet und ganz unterschiedlich interpretiert”,so der Initiator und gebürtige Erfenbacher Paul-Peter Götz. In seinem Heimatdorf hat die Schuhmacherei bereits eine lange Tradition, denn dort waren neun Schuhmachereien ansässig. Eine davon ist bereits seit einigen Jahren bei den FÜNF IM BAUERNHAUS, Schwarzer Weg 2, in Erfenbach zu sehen – die alte Schuhmacherei Schneider.

Paul-Peter Götz hatte schon immer eine Faszination für alte Holz-Schuhleisten. So kam nach und nach eine stattliche Sammlung zusammen.
Die Idee, die Schuhleisten von Künstlerinnen und Künstlern gestalten zu lassen und in der letzten original erhaltenen Schuhmacherei Werth, in der Siegelbacher Straße in Erfenbach, auszustellen, kam von seiner Tochter Sandra Faß.

Diese Idee fand, auch über die Ortsgrenzen hinaus, großen Anklang, so dass Paul-Peter Götz in der Galerie Werth über einhundert gestaltete Schuhleisten ausstellen konnte. Nun geht die Ausstellung auf Reisen und ist ab dem 05. Februar 2022 als Kooperationsprojekt mit dem städtischen Referat Kultur in der Fruchthalle Kaiserslautern zu sehen.

Wer also erleben möchte, wie altes Handwerk auf aktuelle Kunst trifft, ist zur Eröffnung der Ausstellung im Erdgeschoss der Fruchthalle am 04. Februar 2022 um 17:30 Uhr herzlich eingeladen. Die Laudatio hält die Kaiserslauterner Kunsthistorikerin Claudia Groß. Es gilt die 2G-Plus-Regel.

Die Ausstellung kann vom 05. Februar bis 06. März 2022 zu den Öffnungszeiten der Fruchthalle besucht werden. Diese sind – vorbehaltlich der geltenden Corona-Regeln – Montag, Dienstag und Donnerstag von 09:00 bis 12:00 Uhr, Mittwoch von 09:00 bis 16:00 Uhr sowie Freitag von 09:00 bis 13:00 Uhr. Außerdem ist die Ausstellung vor allen Veranstaltungen des Referats Kultur sowie in den Konzertpausen geöffnet.

Für die Vernissage wie den Besuch der Ausstellung gilt die 2G-Plus-Regel, d. h. es können nur geimpfte, genesene oder diesen gleichgestellte Personen teilnehmen. Für die Vernissage ist zusätzlich ein “Booster-Impfnachweis” oder ein tagesaktueller, negativer Testnachweis mitzubringen. Die Teststelle am Schillerplatz sowie weitere in der Innenstadt sind geöffnet. Es ist auch möglich, vor Ort in der Fruchthalle in Anwesenheit des Ordnungspersonals einen mitgebrachten Selbsttest durchzuführen. Darüber hinaus gelten das Abstandsgebot und die Maskenpflicht.

Die Ausstellung findet vom 04. Februar bis 06. März in der Fruchthalle Kaiserslauter statt.