22. „Lange Nacht der Kultur“ am 22. Juni 2024 in Kaiserslautern

Über 30 Spielorte – Hunderte Kunstschaffende – Programm Fruchthalle unter neuer künstlerischer Leitung

Bald ist es wieder so weit: Am 22. Juni 2024 findet zum 22. Mal die große „Lange Nacht der Kultur“ in Kaiserslautern statt! Viele tausende Besucherinnen und Besucher an mehr als 30 Spielorten, über die ganze Stadt verteilt, werden in der Westpfalzmetropole  beim kulturellen Feiern und „Surfen“ auch in diesem Jahr die Nacht zum Tag machen. Freuen dürfen sie sich auf hunderte Künstlerinnen und Künstler aus der Stadt und von außerhalb, Amateuren mit höchstem Anspruch und etablierten Profis mit Leidenschaft auf Augenhöhe, wie immer koordiniert vom Team des Referates Kultur.

Der Auftakt zu dieser unvergesslichen Nacht erfolgt bereits um 15:00 Uhr in der Künstlerwerkgemeinschaft.Weiter geht es um 16:00 Uhr mit einem Familienkonzert im SWR-Studio, dem um 17:00 Uhr im ALCATRAZ Hotel sowie im Atelier Zitronenblau jeweils eine Ausstellungseröffnung folgen. Um 18:00 Uhr beginnt dann traditionell das Programm in der Fruchthalle, dem „Herzstück“ der Kaiserslauterner Langen Nacht der Kultur.

Hier werden auf drei Ebenen erneut viele Highlights zu erleben sein, zusammengestellt von Max Punstein, der als stellvertretender Direktor des städtischen Referats Kultur erstmals für die künstlerische Leitung des Programms in der Fruchthalle verantwortlich zeichnet. „Dabei ist ein Spagat zwischen Tradition und eigener Handschrift entstanden“, beschreibt er kurz das zu erwartende Programm. Während der „Rote Saal“ ganz oben im historischen Gebäude das Publikum wieder in die Welt des Salsa und der lateinamerikanischen Rhythmen entführen wird, beginne der Eintritt im Foyer zunächst mit einer beeindruckenden brasilianischen Bilderausstellung, Cocktails und Sambarhythmen, so der diesjährige  künstlerische Leiter.Thematisch aufgreifend führe der Gang zu den Treppen durch eine multimediale Szenerie, gestaltet durch die Studiengänge Innenarchitektur und Virtual Design der Hochschule, die zu vorgerückter Stunde die Katakomben in eine Electrodisco verwandeln.

Hauptprogramm in der Fruchthalle

Nach dem Vorprogramm für Kinder und Familien beginnt um 20:00 Uhr die Primetime im großen Saal gleich mit einem „Kracher“, wenn die vier Damen von „Les Brünettes“ die Bühne erobern. Nachdem sie zunächst internationale Preise der A Capella-Szene abgeräumt hatten, touren sie nun seit bald 15 Jahren durchs In- und Ausland sowie TV Shows oder begeistern als Gäste renommierter Bands wie der HR Big Band und dem britischen Pasadena Roof Orchestra. Sie werden – wie alle folgenden Musik-Acts – mir ca. 35 Minuten Programm eine ganze Konzerthälfte präsentieren. Trotz großer Vielfalt im Programm bleibt damit genug Zeit, um eine eigenständige, intensive Stimmung aufzubauen und alle Zuhörenden auf die musikalische Reise mitzunehmen.

Während das Davidoff Trio Kammermusik vom feinsten und auf höchstem Niveau präsentiert, wird Olivia Trummer Pop und Jazz genau auf diese wundersame Art verschmelzen lassen, die ihr Erfolge auf den berühmtesten Bühnen der Welt bescherten und die internationale Presse begeisterten.„Bobby Rausch“ bringt in der Besetzung Baritonsaxophon, Bassklarinette und Schlagzeug mit Hilfe elektronischer Effekte einen Sound in die Fruchthalle, der sich kaum in Worte fassen lässt und einen urbanen Lifestyle „Handmade in Berlin“ vertont.

Auch Ilgen Nur feiertbei der Langen Nacht der Kultur 2024 ihre lang erwartete Premiere in Kaiserslautern und wird nach ihrer gefeierten Purple Moon-Tour gleich ein frisches Album im Gepäck haben. Coming-Of-Age-Indie, Alltagsturbulenzen junger Erwachsener in englischer Sprache und auf einer Kassette in der Tasche einer Second-Hand-Jacke dabei – dieses Lebensgefühl bringt die Wahl-Hamburgerin auf den Punkt.

Statt eines „chill outs“ wie in den vergangenen Jahren gibt es mit den „Brassanas“ aus dem Schwarzwald zum Abschluss nochmal richtig was auf die Ohren. In bestem Brassband-Style wird dabei womöglich auftretende Müdigkeit im Nu aus der Fruchthalle in die laue Sommernacht verweht. Zwischen den Musik-Acts warten darüber hinaus abwechslungsreiche Performances aus der Tanzwelt auf ihr Publikum. Auch das Tanzensemble des Pfalztheaters hat hier die eine oder andere Überraschung vorbereitet.

Neue Spielorte

Außerhalb der Fruchthalle gibt es wie jedes Jahr wieder neue Spielorte zu entdecken. Erstmals mit dabei sind so bekannte Locations wie die Kaffeerösterei, der Benderhof, die buchhandlung blaue blume, die Pfarrei Maria Schutz oder die Meisterschule für Handwerker. Daneben dreht wieder der beliebte Lange-Nacht-Bus der SWK seine Runden, vielfältig mit Programmen bespielt. „In dieser Langen Nacht der Kultur ist für jede und jeden wieder etwas dabei“, ist sich Kaiserslauterns Kulturdezernent, Bürgermeister Manfred Schulz, sicher. So werde erneut eine große Bandbreite künstlerischer Sparten, von Musik über Tanz, Bildende Kunst, Darstellung bis hin zu Performance und Experimentellem angeboten. „Darüber hinaus hat das Motto des Kultursommers „Kompass Europa – Sterne des Südens“ einige Programme inspiriert“, freut er sich und bedankt sich bei allen, die zum Gelingen der Kulturnacht beitragen werden, auch bei den für die Finanzierung so wichtigen Sponsoren und für die Unterstützung durch das Land.

Freuen dürfen sich die kulturbegeisterten Nachtschwärmerinnen und Nachtschwärmer auch auf das neue Stadtatelier in der Mall, das an diesem Abend geöffnet ist. Darüber hinaus führt das mpk durch seine Sammlung und das Pfalztheater zeigt Retrospektiven der Saison. Auch die freie Szene wird in dieser Nacht reich vertreten sein, unter anderem mit dem Kulturverein Pälzer Bagage, der Belleville wortwerkstadt oder dem  Kunstverein KunstRaum Westpfalz. Und da wären außerdem das UNION-Studio für Filmkunst, der Salon Schmitt sowie unzählige weitere Kooperationspartner, die die Kaiserslauterner Kulturnacht wieder zu einem unvergesslichen Erlebnis machen. Auch der Japanischen Garten wird wieder fantastisch beleuchtet sein – unmöglich, hier alle Programmpunkte und Highlights zu erwähnen.

„Unsere „Lange Nacht der Kultur“ steht auch in diesem Jahr für Lebensqualität, für  Vielfalt und Kreativität unserer Stadt“, betont Christoph Dammann, Direktor des Referates Kultur. „Ich freue mich, dass unser Team gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern wieder ein so tolles Programm auf die Beine gestellt hat.“ Auch Dammann bedankt sich ausdrücklich beim Land sowie bei den Hauptsponsoren matelso GmbH und WIPOTEC GmbH sowie allen weiteren Partnern wie Creonic GmbH, Insiders Technologies GmbH,der Sparkasse Kaiserslautern, Karlsberg Brauerei GmbH, SWK Stadtwerke Kaiserslautern, der ZAK und weiteren Förderern und Medienpartnern, „die auch in schwierigen Zeiten ermöglichen, dass dieses große Kulturfestival stattfinden kann“. Die „Lange Nacht der Kultur“ in Kaiserslautern ist eine Veranstaltung im Kultursommer Rheinland-Pfalz, gefördert vom Ministerium für Familie, Frauen, Kultur und Integration.

Das komplette Programm der 22. „Langen Nacht der Kultur“ ist erschienen, der Karten-Vorverkauf hat bereits begonnen.

Eintrittsbändchen für die Lange Nacht der Kultur kosten 15 €  für Erwachsene, 11 € ermäßigt und 12 € für Erwachsene mit Rheinpfalz-Card. Vorverkaufsstellen hierfür sind die Touristinformation der Stadt Kaiserslautern, das mpk und das Pfalztheater, der Japanische Garten, die Buchhandlung blaue blume, die Thalia Buchhandlung sowie alle weiteren Eventim-Vorverkaufsstellen und online unter eventim.de.
Nur an den Abend-kassen erhältlich sind die Familieneintrittsbänder zu 35 € (für max. zwei Erwachsene mit ihren Kindern) und ab 0:00 Uhr die Late-Night-Bänder zu 6 €.

Freuen sich gemeinsam auf die Lange Nacht der Kultur 2024 (v. l.) Max Punstein, Andrea Brunnett (SSK, in Vertretung der Sponsoren), Bürgermeister Manfred Schulz und Christoph Dammann. | Stadt Kaiserslautern

Datum: 15. Mai 2024|Thema: Kaiserslautern, Top Aktuell|

Diesen Inhalt teilen!

Aktuelle Beiträge

Events

Playmobil®-Römer

28. April 2024 - 14:00 Uhr bis 1. September 2024 - 17:00 Uhr

-Werbeanzeige-

-Werbeanzeige-

BUNT GEMISCHT