Intervallfasten – Wie es geht, was es bringt und worauf man achten muss

0
71

Intervallfasten ist einer der größten aktuellen Ernährungstests, doch was ist das eigentlich und was bringt es?

Es wird vom klassischem Fasten abgeleitet. Man nimmt jedoch hier für eine bestimmte Zeit keine Nahrung zu sich. Dann kann für eine bestimmte Zeit wieder normal gegessen werden.

Das Intervallfasten ist auch für eine längere Zeit gut durchführbar, da dem Körper weiterhin alle Nährstoffe zugeführt werden, die er braucht. Laut Wissenschaftlern ist das sehr sinnvoll und wirkt sich gut auf den Körper aus. Die daraus resultierenden Vorteile sind von der Art und Länge der Diät abhängig.

Es gibt viele Formen des Intervallfastens, wie zum Beispiel die 16:8 Methode, bei der man acht Stunden täglich essen darf und danach 16 Stunden Pause machen muss, oder die 5:2 Methode, bei der man 5 Tage in der Woche essen darf und zwei dann nichts.

Wenn du mehr über Vorteile, Formen und Regeln des Intervallfastens wissen möchtest, folge diesem Link!

Intervallfasten – Wie es geht, was es bringt und worauf man achten muss