Lautern zeigt Flagge – bei Hundehaufen

0
92
Bunte Fähnchen

Mit kleinen Fähnchen auf Hundehaufen will die Stadt Kaiserslautern stärker auf das Problem der tierischen Hinterlassenschaften aufmerksam machen. «Wir wollen mit dieser äußerst unappetitlichen Aktion jedem deutlich machen, wie störend bis ekelerregend das Thema Hundekot erlebt wird», sagte Bürgermeisterin Beate Kimmel einer Mitteilung von Montag zufolge. «Schuld an dem Dilemma tragen die Zweibeiner am hinteren Ende der Leine.» Trotz kostenloser Beutel fänden sich immer wieder Haufen auf Flächen, die von der Stadt oder Privatleuten sauber gehalten würden. angekündigt ist eine «Hundekotbeflaggung» vom 21. Juni bis 16. Juli.
Eine Aktion wie diese ist nicht neu und wurde auch schon in anderen Gemeinden durchgeführt. Wie erfolgreich die Aktion war und wie hinterher die Fähnchen entsorgt wurden, ist nicht bekannt.