Traurig: Freilichtspiele Katzweiler müssen Sommersaison canceln

0
77

Während “Profis” wieder auf die Bühne dürfen, werden Laientruppen und -Schauspielern nach wie vor die Aufführungen untersagt. Trotz “Freiluft”, Abständen und besten Hygienekonzepten. Sehr schwer zu vermitteln.

Alle Akteure und die Organisatoren in Katzweiler sind sehr frustriert wie mam am Statement vom Vorsitzenden Udo Becker merkt:

” Wir müssen unsere geplanten Vorstellungen für diesen Sommer leider komplett absagen. Grund dafür ist die aktuelle Lage und die seit Anfang Juni geltende Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes. Demnach bleiben Auftritte der Breiten- und Laienkultur verboten.
„Wir hatten gehofft, dass mit der Verordnung auch die Auftrittsmöglichkeiten für Amateurtheater gelockert werden“, sagt der Vorsitzende des Vereins, Udo Becker. „Leider ist das nicht eingetreten.“ Wir hatten für die kleineren Produktionen in diesem Sommer eine Probenzeit von acht Wochen eingeplant. „Solange wir aber keine Perspektive haben, dass unsere Stücke auch gezeigt werden dürfen, können wir nicht mit den Proben beginnen – das ist weder unseren Mitwirkenden zuzumuten, noch ist das für uns finanziell realisierbar. Auch wenn in den nächsten Wochen Lockerungen für Amateurtheater in Kraft treten sollten, läuft uns jetzt die Zeit davon. Wir können unsere Stücke ja nur im Sommer zeigen“, sagt Becker.
Wir wollten in diesem Sommer mehrere kleine Stücke zeigen. Diese sollten mit maximal zehn Personen gespielt werden, um Abstände auf und hinter der Bühne einhalten zu können. Geplant waren „Urmel aus dem Eis“, „Ronja Räubertochter“, eine Musical-Night, eine Theaterwanderung unter dem Motto „Märchenwald“ und eine Horrorkomödie. „Wir werden mit den Verantwortlichen der geplanten Stücke sprechen und überlegen, ob es Möglichkeiten gibt, die Stücke in einem anderen Rahmen aufzuführen“, sagt Udo Becker. Wir sind alle traurig, aber sehen keine andere Möglichkeit im Moment. Den Spielplan 2022 stellen wir Euch in den nächsten Wochen vor.”