Klimaschutz & Nachhaltigkeit: Aktive Kreislaufwirtschaft mit dem Glas-Mehrweg-System

0
45
Foto: VdF/akz-o

(akz-o) Für Verbraucherinnen und Verbraucher spielen im Zusammenhang mit Klimaschutz und Nachhaltigkeit auch umweltfreundliche Verpackungen eine große Rolle. Die Fruchtsafthersteller in Deutschland stellen das an dem zunehmenden Interesse am VdF-Glas-Mehrweg-System fest. Lagen die Quoten in den vergangenen Jahren immer knapp um die 10 Prozent, so berichtet Klaus Heitlinger, Geschäftsführer des Verbandes der deutschen Fruchtsaft-Industrie, aktuell von Quoten um die 11 Prozent, Tendenz steigend.
Für die Fruchtsafthersteller in Deutschland ist das Thema nicht neu. Sie setzen sich schon seit vielen Jahren für eine nachhaltige Wirtschaftsweise ein, die ökologische und ökonomische Anliegen verbindet. Das verbandseigene Glas-Mehrweg-System kommt in der Branche seit fast 50 Jahren bundesweit zum Einsatz. Mit dem System leistet die Branche einen wichtigen Beitrag zum Umwelt- und Ressourcenschutz. Denn durch die Wiederbefüllung der Flaschen werden Abfälle vermieden, Ressourcen sinnvoll genutzt, regionale beziehungsweise lokale Produkte gestützt und nachhaltige Wirtschaftskreisläufe gefördert.

Bewährtes System

Eine seit rund fünf Jahrzehnten eingespielte Logistik vom Hersteller über den Getränkefachgroßhandel und den Lebensmittelhandel bis hin zum Verbraucher sorgt für einen reibungslosen Mehrweg-Kreislauf (www.fruchtsaft.de) und in der Regel kurze Transportwege in der Region. Aktuell nutzen in Deutschland rund 300 Fruchtsafthersteller das System. Die Glas-Mehrweg-Flaschen sind uneingeschränkt kreislauffähig. Das heißt, nach einem durchschnittlichen Produktleben von 10 Jahren werden die Mehrweg-Flaschen wieder selbst zum Rohstoff. Sie werden eingeschmolzen und zur Produktion neuer Glasflaschen verwendet. Die Weißglasflaschen aus dem Pool-System bestehen durchschnittlich zu 60 Prozent aus Recyclingglas.

Kennzeichnung und Pfand

Die Kennzeichnung von Mehrweg-Flaschen ist gesetzlich nicht durch ein bestimmtes Symbol vorgeschrieben. Das Mehrweg-System lässt sich dennoch gut erkennen: Die Glasflaschen haben eine Prägung „VdF Mehrweg“ und die Kästen sind mit „VdF“ beschriftet. Das Pfand für die Flaschen liegt bei verbraucherfreundlichen 15 Cent, für den Kasten bei 1,50 EUR.